Welches Surfbrett für Anfänger?

Wenn Sie neu im Windsurfen sind und Ihr erstes Board kaufen wollen, lohnt es sich, lange und intensiv über den Kauf nachzudenken. Es gibt im Handel eine ganze Reihe von Boards, aber es geht darum, das Richtige für die Person, das Niveau und die Surfbedingungen zu finden.

Erster Ratschlag: Kaufen Sie nicht einfach ein €100 Surfbrett, das Sie bei eBay sehen. Nehmen Sie zuerst einige Unterrichtsstunden und mieten Sie für eine Weile das Surfbrett. So bekommen Sie eine bessere Vorstellung der Brettgrößen, Materialien und was Sie vom Sport wünschen. Wenn Sie bereit sind zu kaufen, wählen Sie ein Brett, das langfristiges Potenzial für Ihre Bedürfnisse und Wünsche bietet. Das Surfbrett soll jedoch nicht zu anspruchsvoll sein, um damit als Anfänger zu surfen.

Grundsätzlich sind die Surfbretter ähnlich lang, unterscheiden sich aber in Breite und Volumen. Ein breiteres, voluminöses Board (140-200 Liter) ist stabiler und leichter zu segeln. Es eignet sich für Anfänger, Fortgeschrittene, leichtere Winde und Binnengewässer. Die kleinen, schnellen Boards (75-135 Liter) sind für erfahrene Surfer bei stärkerem Wind und raueren Küstenbedingungen. Sie erfordern mehr Technik und Können. Surfanfänger brauchen etwas Einfaches, mit dem sie sich weiterentwickeln können.

Schwert oder Mittelfinne

Die meisten Surfbretter für Anfänger haben einziehbare Schwerter. Wenn sie heruntergeklappt sind, bieten diese einen größeren Seitenwiderstand und Stabilität. Dies ist hilfreich, um bei leichtem Wind in einer Position gegen den Wind zu bleiben. Das Schwert wird in den Rumpf zurückgezogen, wenn das Brett mit Gleitgeschwindigkeit gesegelt wird. Die feststehende Mittelfinne ist eine Alternative hierzu. Wenn man die Wahl zwischen den beiden hat, ist ein einziehbares Schwert praktischer.

Surfbrett für Anfänger

Wenn Sie planen, den Sport ganz allmählich zu betreiben, gelegentlich zu surfen oder wenn sich verschiedene Personen in der Familie das Surfbrett teilen, dann sollten Sie ein Surfbrett für Anfänger kaufen. Die neuen „Widestyle“-Boards sind viel einfacher und leichter als die Boards von vor ein paar Jahren. Sie sind mindestens 75-90 cm breit, was die Sturzgefahr verringert und die Kontrolle und Leichtigkeit erhöht. Widestyle-Boards sind sportlich, machen Spaß und sind perfekt, um die frühen Phasen des Sports zu unterstützen.